Benutzer

Wie Du Benutzer in E2N anlegst oder vorhandene bearbeitest, erfährst Du hier.

1 Benutzer anlegen

2 Bedeutung der Rechte

 

Du solltest Deine eigenen Benutzerdaten pflegen und eventuell weitere Benutzer anlegen, falls mehrere Personen mit dem Programm arbeiten werden. Hierzu zählen jedoch nicht die Mitarbeiter, die nur den Dienstplan einsehen sollen. Diese erhalten ihren persönlichen Personalzugang.

Die Benutzerverwaltung erreichst Du unter > Benutzer > Verwaltung > Account > Benutzer. Hier siehst Du alle anlegten Benutzer. Es wurde bereits ein Benutzer für Dich angelegt.



1 Benutzer anlegen

Mit einem Klick auf das blaue Pluszeichen legst Du einen neuen Benutzer an.

1.1 Benutzerdaten eingeben

Als Benutzerdaten trägst Du Vornamen, Nachnamen und E-Mail-Adresse ein. Achtung, die E-Mail-Adresse ist gleichzeitig der Benutzername beim Login.

Nachdem Du ein Passwort definiert hast, entscheidest Du Dich über das darunter liegende Häkchen, ob die Zugangsdaten per Mail an den Benutzer gesendet werden sollen, oder ob Du diese persönlich aushändigst.

1.2 Rechte vergeben

Etwas weiter unten definierst Du die Rechte, die der Benutzer im System haben soll.
Die Rechtevergabe unterteilt sich in allgemeine Rechte, Arbeitsbereiche und Standorte (falls vorhanden).

Die Bedeutung der Rechte findest Du hier.

Unter dem Punkt Arbeitsbereiche definierst Du, auf welche Arbeitsbereiche der Benutzer Zugriff haben soll.

Wenn über E2N mehrere Standorte verwaltet werden, gibst Du an jedem Standort an, für welche Arbeitsbereiche die Rechte des Benutzers gelten sollen.

Hinweis: Wenn Du Rechte entfernt hast, verschwinden die entsprechenden Menüpunkte erst beim nächsten Anmelden am System. Nur ein Administrator kann den Mandanten verwalten und neue Benutzer anlegen.

2 Bedeutung der Rechte

Rechte

Beschreibung

Administrator

Ein Administrator kann die Mandanten verwalten und neue Benutzer anlegen. Er hat alle Rechte und kann alles ändern und bearbeiten.

Einstellungen

Der Benutzer kann auf den Einstellungsbereich zugreifen.
Die Rechte Tagebuch, Mitarbeiter, Arbeitszeit, Kalender, Abrechnung und Dienstplan schalten dem Benutzer dann den jeweiligen Bereich in den Einstellungen frei.

Tagebuch

Der Benutzer kann auf das Tagebuch zugreifen.

Auswertung

Die Rechtevergabe der Auswertungen ist untergliedert in:

·       Personal: alle Auswertungen unter "Mitarbeiter"

·       Arbeitszeit: die Auswertungen "Arbeitszeiten" und "externe Stunden"

·       Dienstplan: "Vorausschau" und "Dienstplan"

Standardmäßig sind alle drei Optionen aktiviert.

Mitarbeiter

Benutzer mit diesem Recht können neue Mitarbeiter anlegen und diese bearbeiten oder deaktivieren.

Mitarbeiter (eingeschränkt)

Alle "Einstellungen" beim Mitarbeiter werden ausgeblendet. Zusätzlich kann dieser Benutzer kein Gehalt sehen (Arbeitszeitkonto, Personalfragebogen)

Kalender

Im Kalender können Abwesenheiten für Mitarbeiter eingesehen und eingetragen werden.

Arbeitszeiten

Hier können manuell Arbeitszeiten eingesehen, erfasst sowie verändert werden.

Arbeitszeiten (eingeschränkt)  

Der Benutzer kann die Arbeitszeiten nur vom aktuellen Tag einsehen und bearbeiten. Blättern ist nicht mehr möglich.

Konflikte

Die Konflikte zeigen alle unvollständigen und in Konflikt stehenden Arbeitszeiten eines Monats auf.

Abrechnung

Mit diesem Recht gelangt der Benutzer im Hauptmenu in den Abrechnungsbereich und erstellt hier Abrechnungen.

Dienstplan

Der Benutzer kann Dienstpläne und Schichten anlegen sowie Personal für Schichten zuweisen.

Dienstplan
(nur lesen)

Der Benutzer kann hier auf den Dienstplan zugreifen, jedoch nur lesen und keine Schichten und Mitarbeiter einteilen.

Schichtvorlagen

In den Schichtvorlagen werden Umsatzpläne erstellt. Auf Grund eines bestimmten Umsatzes wird ein fester Schichtplan erstellt.

Termine

Termine können in den Kalender eingepflegt werden. Diese werden anschließend durch Aktivierung im Filter im Dienstplan angezeigt.

Statusmails

Die Statusmail wird jeden morgen um 6 Uhr versendet und gibt die wichtigsten Informationen des gestrigen Tages wieder. 

 

Alles zum Mandantenwechsel kannst Du hier nachlesen: Mandantenwechsel