DATEV LODAS

Übergib Deine Daten einfach und schnell an DATEV LODAS mit unserer Export Funktion.

1 LODAS Export

2 Lohnartennummern

3 Kostenstellen

1 LODAS Export

Mit unserem Abrechnungsexport übergibst Du die wichtigsten Abrechnungsdaten schnell und unkompliziert an Dein Lohnbüro.

Welche Daten übergeben werden, liegt an Deinen Einstellungen und den hinterlegten Lohnarten. Welche Daten die Schnittstelle übergeben kann, siehst Du auf der Abrechnungsseite im Hinweisfenster.

63C6038E-4778-454B-A32B-F05B7AE132AA

BEACHTE:

Die Berater- und Mandantennummern sind notwendig für einen erfolgreichen Import in Datev LODAS.
Hinterlege beide in der Verwaltung unter Lohnabrechnung.


Diese Daten sind im Export enthalten:

  • Personalnummer des Mitarbeiters
  • Abrechnungszeitraum
  • Anzahl der abzurechnenden Stunden
  • Eigene Lohnart
  • Kostenstelle (wenn Option gesetzt)
  • Stundenlohn (falls ein fester Stundenlohn hinterlegt ist)
  • Bemerkungsfeld "E2N"

2 Lohnarten

Hast Du in der Verwaltung als Lohnabrechnungssoftware LODAS ausgewählt, sind zunächst die Standardlohnartennummern hinterlegt.

HINWEIS:

Für Gehaltsempfänger werden nur die Lohnarten unter Statistik und Kalendarium übertragen zuzüglich der Zuschläge, wenn vorhanden.
Lohnarten unter Abwesenheiten sind für Mitarbeiter mit Stundenlohn.

Stelle bitte sicher, dass die Du Lohnartennummern eingetragen hast, welche von Deinem Lohnbüro verwendet werden.

BEACHTE:

Verwendest Du Zuschlagsgruppen, hinterlegst Du die Lohnartennummern in den einzelnen definierten Zuschlägen.

3 Kostenstellen

Beim Export werden die Kostenstellen mit übergeben, insofern diese in der Verwaltung bei den Arbeitsbereichen hinterlegt sind.

Für einen Mitarbeiter kann es dann zusätzliche Zeilen geben, wenn er auf verschiedenen Kostenstellen gearbeitet hat. Nachtzuschläge werden ebenfalls pro Kostenstelle berechnet und exportiert.