Urlaubskonto

Im Urlaubskonto siehst Du den Resturlaub, den Jahresurlaubsanspruch sowie den Übertrag aus dem Vorjahr eines Mitarbeiters.

1 Urlaub eintragen

Den Urlaub eines Mitarbeiters trägst Du in den Kalender ein. Hier stehen Dir entweder der allgemeine oder der persönliche Kalender eines Mitarbeiters zur Verfügung.

Welche weitere Funktionen unser Kalender mitbringt, kannst Du hier nachlesen: Kalender & Mitarbeiter > Kalender

2 Urlaubskonto

In der Personalakte eines ausgewählten Mitarbeiters findest Du den Punkt "Urlaubskonto" links in der Navigation. Das Urlaubskonto bezieht sich immer auf ein bestimmtes Jahr.

 

 

Im Urlaubskonto der Mitarbeiterin siehst Du auf einen Blick, wie viel Resturlaub sie hat, welcher Jahresurlaubsanspruch im aktuellen Jahr besteht und ob es einen Übertrag aus dem Vorjahr gab.

Unter "Urlaubstage" wird Dir der eingetragene Urlaub angezeigt. Im darunter folgenden Informationsfenster siehst Du, welcher gesetzliche Mindesturlaubsanspruch sich für die Mitarbeiterin entsprechend der aktuellen Daten ergeben würde.

2.1 Urlaubskonto anlegen

Wenn Du einem Mitarbeiter den ersten Urlaubstag eines Jahres in den Kalender einträgst oder unter Urlaubskonto über die Pfeile in ein "neues Jahr" wechselst, wird das Urlaubskonto für das entsprechende Jahr angelegt.

Dabei wird der Jahresanspruch aus den Einstellungen des jeweiligen Mitarbeiters herangezogen. Diesen hast Du beim Anlegen des Mitarbeiters unter Mitarbeiter > Einstellungen > Abwesenheiten definiert und kannst ihn (z.B. bei einer Vertragsanpassung) dort auch ändern.

2.2 Urlaubskonto anpassen

 

Über den blauen Stift kannst Du das entsprechende Urlaubskonto eines bestimmten Jahres (hier 2019) anpassen.

 

2.2.1 Start mit E2N während des Jahres

Wenn Du mit Deinem Unternehmen während des laufenden Jahres mit E2N startest, solltest Du die entsprechenden Urlaubskonten der Mitarbeiter anpassen.

Als Jahresurlaub trägst Du hier den Resturlaub der MitarbeiterIn zum Startzeitpunkt mit E2N (was auch der Beginn der Urlaubsdokumentation sein sollte) ein.

Beispiel:
Du startest ab dem 01.07.2019 mit E2N durch. Deine Mitarbeiterin Jenni hat einen Jahresanspruch von 25 Tagen und bis dato bereits 10 Tage Urlaub genommen. In ihrem Urlaubskonto 2019 trägst Du einen Jahresurlaub von 15 Tagen ein und beginnst ab 01.07.2019 mit der Urlaubsdokumentation im E2N Kalender.

2.2.2 Wiedereinstellung innerhalb desselben Jahres

Wenn bei Dir ein Mitarbeiter erneut anfängt, nachdem er in diesem Jahr bereits eine Zeit lang angestellt war, kannst Du ihn im System einfach wieder anmelden. Dann solltest Du allerdings das Urlaubskonto für das aktuelle Jahr anpassen. E2N geht vom Zwölftelungsprinzip aus.

Als Jahresurlaub trägst Du hier den kompletten Jahresanspruch ein, welcher sich aus allen Anstellungszeiträumen in diesem Jahr ergibt.

Beispiel:
Paul hat pro Jahr einen Urlaubsanspruch von 30 Tagen. Er war vom 01.07.2019 bis 31.09.2019 angestellt und fängt ab dem 01.12.2019 wieder bei Dir an. Gemäß des Zwölftelungsprinzips trägst Du ihm 10 Tage Jahresurlaub für 2019 ein (3/12 von 30 für ersten Anstellungszeitraum + 1/12 von 30 für den zweiten).

Hinweis:
Auch Aushilfen haben einen Anspruch auf Urlaub! Wie dieser berechnet und in E2N umgesetzt wird, kannst Du hier nachlesen: Urlaubsanspruch Aushilfen