Wie trage ich Kurzarbeit in E2N ein?

Welche Einstellungen sind nötig und wie trägst Du KUG am einfachsten in E2N ein?

1 Ausfallzeitberechnung einstellen

2 Kurzarbeit eintragen

3 Assistenten für Kurzarbeit durchführen

1 Ausfallzeitberechnung einstellen

Hinterlege unter > Mitarbeiter > Einstellungen > Abwesenheiten bei Kurzarbeit die gewünschte Art der Berechnung der Ausfallzeit für diesen Mitarbeiter.

E2N TIPP:

Berechne für Deine Mitarbeiter die Kurzarbeit entsprechend der eingestellten Überstundenberechnung, also Ausfallzeit:

  • ... pro Woche im Falle eines Arbeitszeitkontos pro Woche
  • ... pro Monat im Falle eines Arbeitszeitkontos pro Monat

Alle Informationen zu Kurzarbeit in E2N findest du hier.

1.1 Ausfallzeit pro Tag

An jedem eingetragenen Kurzarbeitstag wird die Ausfallzeit berechnet. Diese ergibt sich aus der hinterlegten täglichen Arbeitszeit abzüglich vorhandener Arbeitszeiten.

BEACHTE:

Überschreitet die geleistete Arbeitszeit die tägliche, muss korrigiert werden, da sonst Überstunden anfallen.

1.2 Ausfallzeit pro Woche/ Monat

Bei Mitarbeitern mit flexiblen Arbeitstagen empfiehlt es sich, eine Ausfallzeitberechnung pro Woche oder Monat durchzuführen.
In diesem Fall trägst Du einfach die durchschnittliche Zahl an Arbeitstagen pro Woche als Kurzarbeit ein. Die Ausfallzeit (pro Woche oder Monat) wird dann nach der Berechnung durch den Assistenten gleichmäßig auf die eingetragenen Kurzarbeitstage verteilt.

2 Kurzarbeit eintragen

Kurzarbeit trägst Du nach Ende des Monats unter > Kalender oder im Mitarbeiterkalender unter > Mitarbeiter > Personalakte > Kalender ein.

Hier gehst Du entsprechend der Berechnung der Kurzarbeit vor:

  • bei einer Ausfallzeitberechnung pro Tag trage an jedem Tag Kurzarbeit ein, an welchem gearbeitet wurde oder worden wäre
  • bei einer Ausfallzeitberechnung pro Woche/ Monat reicht es aus, wenn Du entsprechend eine Kurzarbeit pro Woche oder Monat einträgst
    • die gesamte Ausfallzeit der Woche oder des Monats wird dann auf diesen Tag geschrieben
    • trägst Du mehrere Tage Kurzarbeit ein, wird die errechnete Ausfallzeit gleichmäßig auf diese Tage verteilt

3 Assistenten für Kurzarbeit durchführen

Als letzten Schritt vor Erstellen Deines Abrechnungsexports kontrollierst Du die Ausfallzeiten in Deinem Assistenten für Kurzarbeit unter > Abrechnung > Kurzarbeit und führst bei Bedarf eine Neuberechnung durch.

  • entspricht die errechnete Ausfallzeit der bewerteten Kurzarbeit, wird Dir dies per grünem Haken dargestellt
  • im Falle einer Differenz zwischen Ausfallzeit und Kurzarbeit wird ein rotes Ausrufezeichen angezeigt