SFN-Zuschläge - für Nacht-, Feiertags- und Sonntagsarbeit

Hier erhältst Du einen Überblick über die Kombinationsmöglichkeiten von Zuschlägen für Nacht-, Feiertags- und Sonntagsarbeit

In Gastronomie, Hotellerie, Bäckereiwesen und vielen anderen Branchen wird häufig auch nachts, sowie an Sonn- und Feiertagen gearbeitet. Als freiwillige Leistung kann der Arbeitgeber Zuschläge bezahlen.

Zuschläge werden immer auf den Grundlohn gerechnet. Seit 01.01.2020 beträgt der Mindestlohn 9,35 EUR. Dieser darf keinen Zuschlag enthalten. Zuschläge werden wenn, dann zusätzlich bezahlt.

Die folgenden Zuschläge sind steuerfrei möglich:

Nachtarbeit von 20 Uhr bis 6 Uhr

bis zu 25 % des Grundlohns

Für Nachtarbeit in der Zeit von 0 Uhr bis 4 Uhr erhöht sich der Zuschlagssatz, wenn die Nachtarbeit vor 0 Uhr aufgenommen wird.

bis zu 40 % des Grundlohns

Sonntagsarbeit von 0 Uhr bis 24 Uhr.
Als Sonntagsarbeit gilt auch die Arbeit in der Zeit von 0 Uhr bis 4 Uhr am Montag, wenn die Nachtarbeit vor 0 Uhr aufgenommen wurde.

bis zu 50 % des Grundlohns

Feiertagsarbeit (an gesetzlichen Feiertagen) von 0 Uhr bis 24 Uhr.
Als Feiertagsarbeit gilt auch die Arbeit in der Zeit von 0 Uhr bis 4 Uhr des Folgetages, wenn die Nachtarbeit vor 0 Uhr aufgenommen wurde.

bis zu 125 % des Grundlohns

Für die Arbeit am 1. Mai, am 24. Dezember ab 14 Uhr, am 25. und 26. Dezember

bis zu 150 % des Grundlohns

Für die Arbeit am 31. Dezember ab 14 Uhr

bis zu 125 % des Grundlohns

 

BEACHTE:
Wir dürfen keine Rechtsberatung leisten. Hierbei handelt es sich lediglich um ein Informationsangebot.

  • Sonn- und Feiertagszuschläge sind nicht kumulativ anzuwenden. (Ist der Sonntag also ein Feiertag, kann nur der jeweilige Feiertagszuschlag steuerfrei gezahlt werden.)
  • Der Nachtzuschlag kann hingegen kumulativ angewendet werden.  (Nachtzuschlag in Höhe von maximal 25 % bzw. 40 % kann zusätzlich zum Sonn- oder Feiertagszuschlag steuerfrei gezahlt werden.

HINWEIS:
Zahlst Du Deinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern nur einen Nachtzuschlag (z.B. 25% über die gesamte Nacht), hinterlege diesen in E2N bei Nacht 1 und Nacht 2.

Nacht 1 berechnet die Zuschläge von 22 - 0 Uhr und von 4 - 6 Uhr. Der Zeitraum für Nacht 2 reicht von 0 - 4 Uhr.