Lexware

Im Bereich "Abrechnung" kannst Du einen Abrechnungsexport für Lexware erstellen. Hierfür musst Du zunächst in der Verwaltung die entsprechenden Einstellungen vornehmen.

1 Lohnabrechnungs-Einstellungen

Gehe unter > Verwaltung > Schnittstellen > Lohnabrechnung und wähle in den Einstellungen Lohnabrechnung mit "Lexware" aus und speichere.



Nach dem Speichern des Lohnabrechnungsanbieters, kannst Du die Lohnartennummern eingeben, welche von Deiner Lohnbuchhaltung verwendet werden.


2 Abrechnungsdatei für Lexware erstellen

Gehe unter "Abrechnung" und wähle bei Export nach "Lexware" aus. Nachdem Du alle weiteren Einstellungen vorgenommen hast, klicke auf "Datei erstellen".

 

 

Über den Button Abrechnung lädst Du nun die Exportdatei für Lexware herunter. In der Historie kannst Du auf alle bisher für Lexware erstellten Abrechnungsdateien zugreifen.

3 Lexware Export

Du bekommst eine lexware_datum.txt als Download. Folgende Spalten sind enthalten:

 

Spalte

Inhalt

1. Jahr

Jahr der Abrechnung

2. Monat

Monat der Abrechnung

3. Personalnummer

Personalnummer laut Personalfragebogen

4. Lohnartnummer

LEXWARE Nummer der Lohnart

5. Wert

Anzahl der Stunden als Dezimalwert

6. Stundensatz

Hier wird der feste Stundenlohn des Mitarbeiters eingetragen.

7. Währung

Hier wird immer EUR übergeben.

 

Die Lohnartennummern lassen sich in der Verwaltung (siehe oben) anpassen, die Lohnarten stehen fest. Beim Export gibt es einige Dinge zu beachten:

  • Es werden alle Mitarbeiter exportiert, die im gewählten Monat aktiv waren.
  • Als Stundensatz wird der Stundenlohn des Mitarbeiters übergeben.
  • Die Zuschläge können nur als Stunden übergeben werden. Auch wenn in der Abrechnung andere Prozentsätze eingetragen sind.