Wochenstunden in einer unvollständigen Woche

Wird ein Festangestellter in Mitte der Woche eingestellt, verändern sich die Sollstunden für die Woche. Diese rechnerisch festzustellen ist jedoch abhängig von dem Verhältnis der vorhandenen Arbeitstage in einer sieben Tage Woche.

1 Beispiel

Ein Mitarbeiter wird an einem Donnerstag eingestellt.
Laut Angaben in den Stammdaten hat er an 5 Tagen in der Woche 40 Stunden zu arbeiten. Der Betrieb hat von Montag - Freitag geöffnet, also hätte er noch ein Wochensoll von 11 h (40 h / 7 Tage * 2 Tage) zu leisten.

2 Beispiel

Ein Mitarbeiter wird an einem Donnerstag eingestellt.
Laut Angaben in den Stammdaten hat er an 5 Tagen in der Woche 40 Stunden zu arbeiten.
Der Betrieb hat von Montag - Sonntag geöffnet. Nun beträgt das Wochensoll (falls er an den restlichen 4 Tagen noch arbeiten muss) 23 h (40 h / 7 Tage * 4 Tage).

3 Einstellungen

Hast Du die richtigen Sollstunden für den Mitarbeiter errechnet, kannst Du nun in der Kalenderwoche, in der er eingestellt wurde, die Stunden angleichen.

Als Alternative empfehlen wir diese Woche für die Überstundenberechnung einfach zu ignorieren (Persönlicher Kalender des Mitarbeiters - gewünschte KW anklicken - rechts unten auf "Ignorieren" klicken).