E2N - Release Notes

Wir arbeiten ständig daran, die Software weiterzuentwickeln, um Dir die Arbeit zu erleichtern. Hier siehst Du, was in den letzten Releases verbessert wurde.

Update vom 20. April 2021

Was ist neu?

  • Artenvielfalt bei E2N: Als Branche können Neukunden nun auch "Test- / Impfzentrum" auswählen.
  • Noch mehr Daten: Der Abruf der Personalkosten via API wurde erweitert.

Was wurde behoben?

  • Die Meldung "An diesem Tag überschneiden sich mehrere Schichten" arbeitet nun wieder in gewohnter Zuverlässigkeit.
  • Beim Bearbeiten eines Urlaubsantrages lassen sich die Tage nach dem Abwählen nun auch wieder anwählen.

Update vom 13. April 2021

Was ist neu?

  • Umzugshinweis: Die Vorlaufzeit lässt sich nun in den Terminaleinstellungen definieren und ist pro Mitarbeiter individualisierbar. 

Was wurde behoben?

  • Basta mit der Pasta! Das Eintragen eines Zeitraumes in einen abgeschlossenen Monat erzeugte einen Fehler (Nudelteller). Nun ist dies schlicht nicht mehr möglich.

Update vom 07. April 2021

Was ist neu?

  • Vorbereitung ist die halbe Miete! Deswegen haben wir den Assistenten für Mindestlohn schon mal über die Anpassung ab dem 01.07.2021 auf 9,60 € informiert. Ab dem 01.07.2021 ist für Dich die Option zur automatischen Anpassung verfügbar.
  • Quarantäne ist nicht gleich Quarantäne? Dieser Tatsache haben wir Rechnung getragen und daraus die beiden Abwesenheiten Quarantäne mit ... und ohne Lohnfortzahlung gemacht.
  • Auch Addison wünschte sich ein Kalendarium, tadaa! Hinterlege doch gleich die passenden Lohnartennummern.

Was wurde behoben?

  • Die Darstellung der Zuschlagsgruppen in der Excelabrechnung wurde überarbeitet.
  • Der automatische Feiertagsausgleich hält sich nun auch an die Regeln und beachtet Ein- und Austritt des Mitarbeiters.
  • Ende der Diskriminierung: Auch Mitarbeiter mit Umlauten in ihrem E-Mail-Adressen bekommen ihre Zugangsdaten geschickt. 

Update vom 30. März 2021

Was ist neu?

  • Du zahlst Zuschläge für geleistete Überstunden? Hinterlege dafür einfach in den Zuschlagsgruppen einen Überstundenzuschlag.

Was wurde behoben?

  • Die Warnung "fehlende Qualifikation" warnt wieder richtig, nämlich bei fehlender Qualifikation.
  • Wie kürzt Du den Monat März ab?
    Hierüber haben wir uns noch mit manchen Lohnsoftwares einigen müssen, doch nun sind auch alle Lohnabrechnungen für März hochladbar.


Update vom 23. März 2021


Was wurde behoben?

  • Der Monatsabschluss war in einigen wenigen Fällen nicht durchführbar, was behoben wurde.
  • Ebenso wie bei den Abrechnungseinstellungen, wird nun auch eine Änderung der Abwesenheitszeit automatisch im aktuellen und allen zukünftigen Arbeitszeitkonten aktualisiert.
  • Zuschläge werden dem Benutzer für jede Arbeitszeit angezeigt, es sei denn, er hat ein eingeschränktes Recht für Arbeitszeiten oder Mitarbeiter.
  • Zukünftige Schichten in externen Standorten werden nun beim Abmelden eines Mitarbeiters mit entsprechend gesetztem Häkchen auch gelöscht.

Update vom 16. März 2021

Was ist neu?

  • Auf die Plätze, fertig, los! Schließe Deinen Monat ab und mit einem Häkchen informierst Du Dein Lohnbüro, sodass dieses ins Rennen um die schnellste Lohnabrechnung starten kann.
  • Eine schöne Monatsübersicht über die Arbeitszeiten Deiner Mitarbeiter gefällig? Kein Problem. Als Abrechnungsexport steht Dir auch ein Arbeitszeitnachweis zur Auswahl.

Was wurde behoben?

  • Einer Benutzerrolle kannst Du nun auch sehr lange Namen geben, wie wäre es mit "Dienstplanerrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr"
  • Die Auswertung "Phantomlohn" bezieht sich immer auf die 3 vorangegangenen Kalendermonate.

Update vom 09. Februar 2021

Was ist neu?

  • Du hast die Auswahl: das Abrechnungsrecht ist gesplittet. Mit dem Recht Export kannst Du Abrechnungen erstellen und auf alte zugreifen. Das Recht Monatsabschluss lässt dich ebenden ausführen oder zurücknehmen.
  • Wähle in der Verwaltung Deine PMS-Software aus. Aktuell existiert bereits eine Schnittstelle zu ibelsa, aber wer weiß?
  • Lohnabrechnungen auf ihre Plätze! Auch für Sage kannst Du mittels eines Uploads alle Lohnabrechnungen automatisch auf Deine Mitarbeiter verteilen.

Was wurde behoben?

  • "Krank in Kurzarbeit" erzeugt keinen Konflikt mit einer Arbeitszeit.
  • Beim Einrichten eines Standortwechsels wird automatisch die Qualifikation für den entsprechenden Arbeitsbereich erzeugt.

Update vom 02. März 2021

Was ist neu?

  • Global gedacht: E2N vergibt eindeutige Personalnummern über alle Standorte, wenn Du in den Einstellungen der Standorte "globale Personalnummern" aktiviert hast.
  • Ereignisse im Kalender werden nicht nur für einzelne Tage, sondern auch für Zeiträume geschrieben.

Was wurde behoben?

  • In der Auswertung "Pauschale Zuschläge" zeigt bei allen Zuschlagseinstellungen die maximal möglichen SFN-Zuschläge an.
  • Die Anzeige im Darkmode des Personalzugangs wurde verbessert.

Update vom 23. Februar 2021

Was ist neu?

  • Lohnnebensächlichkeiten?
    Interessieren Dich die Lohnnebenkosten nicht, deaktiviere deren Berechnung einfach in den Einstellungen.
  • E2N Perso spreekt nu ook Nederlands.
    Om de taal in te stellen, gaat u naar de administratie in uw personeelstoegang.
  • Alle Hilfe, die Du kriegen kannst:
    Bewerbungen auf Schichten und Schichttausch stehen auch externen Mitarbeitern zur Verfügung.

Was wurde behoben?

  • Boost!!!
    Die Performances von Arbeitszeiten und Dienstplan wurden beschleunigt.

Update vom 16. Februar 2021

Was ist neu?

  • Stundenexport für Gehaltsempfänger?
    Ja: Über die Lohnart "monatliche Stunden" kannst du nun auch für Gehaltsempfänger eine Stundenabrechnung nach Monatssoll durchführen.
  • Exportschlager "Überstunden"
    Bei Stundenlöhnern ohne Arbeitszeitkonto kannst Du nach Sollstunden abrechnen und so die Überstunden direkt mit ausbezahlen.
  • Was kostet´s?
    Bei Stundenlöhnern wurde der Umgang mit Kostenstellen im Export verbessert.

Update vom 9. Februar 2021

Was ist neu?

  • Kennst Du schon die Dokumentensuche?
    Hier gibst Du einfach Namen, Beschreibung oder Label ein und findest so schnell das Gesuchte.
  • Außerdem kannst Du das Anlegen oder Bearbeiten von Dokumenten in Deinen Ereignissen nachvollziehen.

Update vom 2. Februar 2021

Was ist neu?

  • Völlig von der Rolle wegen soo vieler Benutzer?
    Kein Problem: Definiere einfach Rechte-Settings in Form von Rollen und die Rechtevergabe beim Verwalten von Benutzern ist ein Kinderspiel.
  • Die Option "Zuschlag immer berechnen" ermöglicht es Dir, unter Wochentagszuschlägen eine Stundenzulage in % zu definieren.
  • Angepasst: Auch Sonderzahlungen haben bei Stundenlöhnern (anders als bei Gehaltsempfängern) einen Einfluss auf das Arbeitszeitkonto.

Was wurde behoben?

  • Der Einfluss von Sonntagsstunden auf die Überstundenberechnung wurde korrigiert.

Update vom 19. Januar 2021

Was ist neu?

  • Export gefällig? Mit oder ohne Zuschlägen?
    Bei der Abrechnung entscheidest Du nun, ob alles, nur Zuschläge oder alles außer Zuschlägen exportiert werden soll.
  • Der Lohnabrechnungsupload wurde verbessert und ist nun außerdem auch für Addison möglich.
  • Für LODAS stehen jetzt ebenfalls Phantomlohnarten zur Verfügung.

Was wurde behoben?

  • Arbeitsverträge können wieder gelöscht werden.
  • Der Assistent für Tarifanpassungen wurde überarbeitet.

Update vom 12. Januar 2021

Was ist neu?

  • Zeit zum Feiern!
    Deine Mitarbeiter arbeiten nie an Feiertagen? Dann stelle dies einfach in den Abwesenheitseinstellungen der Mitarbeiter ein. Die relevanten Feiertage werden dann automatisch in den Kalender eingetragen.
  • Überschreiben oder nicht? Deine Entscheidung!
    Wähle beim Eintragen eines Zeitraumes, ob und welche bereits vorhandenen Abwesenheiten überschrieben werden.
  • Verbessert:  Abwesenheitsantrag wird Dir so angezeigt, wie die Abwesenheit später erfasst wird - entsprechend der für den Mitarbeiter definierten Wochenarbeitstage.

Was wurde behoben?

  • Gefunden: das Jahreskonto 2020 stellt nun auch die KW 53 dar.

Update vom 15. Dezember 2020

Was ist neu?

  • Wie dynamisch! Eine neue Abwesenheitszeit ist da. Mit dieser berechnest Du nun die Abwesenheitszeit anhand eines 12-Monatsdurchschnitts der Arbeitszeiten

Was wurde behoben?

  • Ein kleiner Fehler im Urlaubsbericht wurde behoben.
  • Der Assistent für Mindestlohn wurde korrigiert. Bei Abgeschlossenen Monaten erscheint nun ein Warnhinweis.

Update vom 08. Dezember 2020

Was ist neu?

  • Du nutzt OptiBack? Prima. Dann kannst Du jetzt mit einem Klick die in der Mitarbeiterübersicht angezeigten Mitarbeiter via *.csv-Datei exportieren und hast mehr Zeit, zum Brötchen backen 🍞
  • Und wieder einen Arbeitsschritt gespart: Du zahlst Deinen Mitarbeitern aktuell die Zuschläge aus dem Vormonat mit aus? In Datev LODAS kannst Du nun hinterlegen, dass in jeder Abrechnung automatisch gleich noch die nachberechneten Zuschläge enthalten sind.
  • Immer diese Gespenster 👻 : In Lexware kannst Du nun auch diverse Phantomlohnarten exportieren.
  • Deine Mitarbeiter stempeln ihre Arbeitszeiten nun schon wie die Weltmeister und doch ist hier und da ein schwarzes Schaf darunter?
    Wir haben da ein wenig Abhilfe geschaffen, indem der Assistent den Stempelvorgang nun mit dem Dienstplan abgleicht und wenn nötig korrigierend eingreift. Klasse!

Was wurde behoben?

  • Leerzeichen in Kostenstellen haben für Fehlerchen gesorgt. Jetzt ignorieren wir sie einfach.
  • Die Anzeige von Soll-Stunden in externen Standorten wurde korrigiert.
  • Lag eine Kalenderwoche innerhalb zweier Monate, konnte deren Berechnung nach Monatsabschluss vereinzelt zu Fehlern führen. Diese treten nun nicht mehr auf.

Update vom 24. November 2020

Was ist neu?

  • Noch mehr Informationen für Dich! Wir haben einige unserer Auswertungen ausgebaut und um weitere Spalten ergänzt.

Update vom 17. November 2020

Was ist neu?

  • Jetzt ist es klar. Anstatt Arbeitsbereiche "im Personaleinsatz [zu] berücksichtigen", haben wir das Ganze so benannt, wie es ist: "Im Tagebuch berücksichtigen".
  • Wenn Du Änderungen an den Benutzerrechten vornimmst, wird Dir dies nun im Ereignisprotokoll angezeigt. So bleibt keine Änderung versteckt.
  • In der Monatsübersicht werden Vorschüsse nun schöner und übersichtlicher angezeigt.
  • Du willst die Farbe eines Arbeitsbereichs ändern? Kein Problem. Und ab sofort wird die Farbe auf Wunsch auch gleich bei allen Mitarbeitern und Schichten hinterlegt.
  • Neu und schön: Wir haben die Verwaltung der Rechte verschönert und gleich noch ein paar neue eingeführt. Anstatt einem Benutzer das Dienstplanrecht "nur lesen" zu geben, entscheidest Du jetzt sogar, ob er Schichten bearbeiten oder nur  Mitarbeiter einteilen darf.
  • Ab sofort kannst Du in Deinen Bezeichnungen auch Emojis verwenden. Ein neue Welt der Kommunikation ist damit auch für E2N offen: :erröten::klatschen::unschuldsengel::ok_hand:

Was wurde behoben?

  • Manchmal hat Dir die Suche Ergebnisse geliefert, die Du gar nicht hättest sehen sollen. Das passiert jetzt nicht mehr.
  • Beim Ändern von Benutzerrechten passen sich jetzt auch die Filter in Deinen Auswertungen an.
  • In seltenen Fällen konnte es passieren, dass ein Kontoausgleich die falsche Anzeige genutzt hat. Das ist jetzt korrigiert.
  • "Tag der Arbeit oder Maifeiertag?" Der 01.05. wurde einheitlich in „Maifeiertag“ umbenannt.

Update vom 10. November 2020

Was ist neu?

  • Beim Export nach lexware werden Monatskonten, wenn vorhanden, immer berücksichtigt.

  • Beim Export nach Sage kannst Du nun auch Phantomlohnstunden exportieren, wenn Du hierfür Lohnartennummern vergibst.

  • Es gibt die neue Auswertung > Abwesenheiten (Tage), welche die Rohdaten der Abwesenheiten ausgibt.

Was wurde behoben?

  • Dokumente, welche über E2N Perso hochgeladen wurden, können nun auch an die Lohnbuchhaltung gesendet werden.

    • Übergibt Deine Kassenschnittstelle mehrere Umsätze pro Stunde, werden diese nun korrekt der betreffenden Stunde zugeordnet.

      • Eine Schicht wird auch zur Dienstplanübernahme angezeigt, wenn an diesem Tag Kurzarbeit eingetragen ist.

        Update vom 27. Oktober 2020

        Was ist neu?

        • Deine Abrechnungsseite wurde optimiert. Die Exportmöglichkeiten sind nun Excel oder Lohnprogramm.

        • Für alle Accounts, die ab dem 01.11. erstellt wurden, wird bei Zuschlägen unter > Benutzer > Einstellungen > Abrechnung > Zuschläge nur noch Keine bzw. Zuschlagsgruppe angeboten.

        Update vom 20. Oktober 2020

        Was ist neu?

        • Die Funktion Zuschlagsgruppen steht nun allen Kunden zur Verfügung.

        • Inaktive Mitarbeiter werden in der Listenansicht unter > Mitarbeiter mit orangenem Punkt dargestellt.

        • Benutzer mit dem Recht "MA eingeschränkt" sehen keine Stundenlöhne in der Mitarbeiterübersicht.

        • Beim Export der Personalstammdaten nach DATEV Lohn&Gehalt wurde die  Versionsnummer angepasst auf "24.0".

        • Die Ansichten der Dropdownmenüs in der Verwaltung wurden vereinheitlicht.

        Was wurde behoben?

        • Dein Assistent für Kontoausgleiche wurde optimiert, sodass bei Mitarbeitern die Werte mit dem Jahreskonto übereinstimmen.

        • Der DATEVL&G Export kann nun auch mit fehlenden Lohnartennummern korrekt in DATEV eingelesen werden.

        • Standorte können wieder wie gewohnt in Bezirke hinzugefügt werden.

        • Die Geschwindigkeit der Auswertungen  wurden beschleunigt. Nun werden diese auch bei großen Mandanten sehr viel schneller abgerufen.

          • Mitarbeiter kann keine Dokumente mehr löschen, nachdem er sie in E2N Perso hochgeladen hat. Außerdem muss der Titel nicht nochmals bearbeitet werden.
          • Der Status "Mitarbeiter-Upload" von Dokumenten, welche Deine Mitarbeiter hochgeladen haben, bleibt erhalten, wenn Du die Dokumente an die Lohnbuchhaltung weiterleitest.

            Update vom 13. Oktober 2020

            Was ist neu?

            • Die Länge der E-Mail-Adressen wurde stark ausgebaut. Jetzt kannst Du endlich auch "Paul Leander Theobald von und zu Adelshofen" eine Adresse hinterlegen.

            Was wurde behoben?

            • Ein Fehlerchen wollte Dir Geld sparen, indem Du Sonn-/ Feiertagszuschläge nicht mehr bis in den nächsten Tag definieren konntest. Nun kannst Du das Ende wieder zwischen 00:00 und 04:00 Uhr am Folgetage legen.