Excel

Um die erfassten Arbeitszeiten schnell und einfach zum Lohnbüro zu übertragen, haben wir im Menü den Punkt Abrechnung. Wenn Du diesen öffnest, kannst Du zuerst entscheiden, welche Art des Exports Du benötigst.

Beim Excel-Export hast Du zwei Möglichkeiten. Entweder mit oder ohne Übernahme des Arbeitszeitkontos.

1 Export ohne Arbeitszeitkonto

Da bei diesem Export kein Monatskonto berücksichtigt werden soll, kann der Abrechnungszeitraum frei gewählt werden. Als Vorschlag bekommst Du immer den letzten abgelaufenen Kalendermonat. Welche Daten beim Export übernommen werden, kannst Du als Hinweis in der rechten Spalten ablesen.

Als Nächstes noch das Format wählen (HH:MM oder Dezimalzahlen) und auf "Datei erstellen" klicken.

 

 

Du erhältst eine Datei namens "Name des Betriebs"-abrechnung-von-bis.xls. Das Exceldokument enthält verschiedene Arbeitsmappen. Auf der ersten Seite findest Du die Zusammenfassung aller Mitarbeiter, die in diesem Zeitraum gearbeitet haben, mit ihren kumulierten Werten.

 

 

Folgende Spalten stehen zur Verfügung:

 

Spalte Inhalt
Personal-Nr.

Personalnummer laut Personalfragebogen

Nachname

Nachname des Mitarbeiters

Vorname

Vorname des Mitarbeiters

Arbeitsbereich

Stammarbeitsbereich des Mitarbeiters

Arbeitnehmertyp

Art der Anstellung des Mitarbeiters

Arbeitstage

Anzahl der Tage, an denen der Mitarbeiter gearbeitet hat

Arbeitszeit

Die gesamte geleistete Arbeitszeit im Zeitraum

Nacht 25

Summe der gearbeiteten Stunden im Zuschlagsbereich: Nachtarbeit in der Zeit von 20 Uhr bis 6 Uhr. Maximal 25%

Nacht 40

Summe der gearbeiteten Stunden im Zuschlagsbereich: Nachtarbeit in der Zeit von 0 Uhr bis 4 Uhr, falls bereits vor 0 Uhr gearbeitet wurde. Maximal 40%

Samstag 50

Summe der gearbeiteten Stunden im Zuschlagsbereich: Samstagsarbeit. Als Samstagsarbeit gilt die Zeit bis 4 Uhr am Sonntag, wenn die Arbeit vor 0 Uhr beginnt. Dieser Zuschlag ist nicht steuerfrei.

Sonntag 50

Summe der gearbeiteten Stunden im Zuschlagsbereich: Sonntagsarbeit. Als Sonntagsarbeit gilt auch die Zeit bis 4 Uhr am Montag, wenn die Arbeit vor 0 Uhr begonnen wurde. Maximal 50%

Feiertag 125 

Summe der gearbeiteten Stunden im Zuschlagsbereich: Feiertagsarbeit. Gilt auch am 31. Dezember ab 14 Uhr. Als Feiertagsarbeit gilt ebenfalls die Zeit bis 4 Uhr des folgenden Tages, wenn die Arbeit vor 0 Uhr begonnen wurde. Maximal 125%

Feiertag 150

Summe der gearbeiteten Stunden im Zuschlagsbereich: Für die Arbeit am 24. Dezember ab 14 Uhr, am 25. und 26 Dezember sowie am 1. Mai. Maximal 150%

Urlaub (Tage)

Anzahl der genommenen Urlaubstage im Zeitraum

Urlaub (Stunden)

Die genommen Urlaubstage in Stunden im Zeitraum

Krank (Tage)

Anzahl der Krankheitstage im Zeitraum

Krank (Stunden)

Die Summe der Krankheitstage in Stunden im Zeitraum

Andere Abwesenheiten (Tage)

Anzahl der sonstigen Abwesenheitstage (Schultage, etc.) im Zeitraum

Andere Abwesenheiten (Stunden)

Summe der anderen Abwesenheiten in Stunden im Zeitraum

Summe

Summe aller Arbeitszeiten und Abwesenheiten in Stunden im Zeitraum

ø Stundenlohn

Durchschnittlicher Stundenlohn im Zeitraum (Grundlohn geteilt durch Stunden)

Ist EUR

erwirtschafteter Lohn laut geleisteter Summe-Stunden * Stundenlohn

SOLL EUR

Maximale Verdienstgrenze / Auszahlungsbetrag bei Aushilfen oder festes Gehalt

Ausgleich Std

Kontoausgleich bei Stundenlöhnern mit Arbeitszeitkonto in Stunden

Ausgleich EURO

Kontoausgleich bei Stundenlöhnern mit Arbeitszeitkonto in Euro

Überstunden (Stunden)

Ausbezahlter Überstundenausgleich bei Gehaltsempfängern in Stunden im Abrechnungszeitraum

Überstunden (Euro)

Ausbezahlter Überstundenausgleich bei Gehaltsempfängern in Euro im Abrechnungszeitraum

Zuschläge

Betrag der erwirtschafteten Zuschläge für Sonn-, Nacht- und Feiertagszuschlag in Euro

Maximale Zuschläge

Der Betrag an steuerfreien Zuschlägen, der maximal an den Mitarbeiter laut seiner geleisteten Arbeitszeit hätte ausbezahlt werden können.

Vorschuss

bereits ausbezahlter Vorschuss des Lohnes in Euro

Brutto (steuerpflichtig)

Der steuerpflichtige Bruttoauszahlungsbetrag. Hat ein Mitarbeiter seine Verdienstgrenze / seinen maximalen Auszahlungsbetrag überschritten, steht hier der Maximalbetrag.

Brutto (steuerfrei)

Der steuerfreie Bruttoauszahlungsbetrag (Zuschläge).

Brutto (gesamt)

Der Bruttoauszahlungsbetrag (Lohn/Gehalt + steuerfrei Zuschläge).

 

Für jeden Mitarbeiter gibt es zusätzlich ein eigenes Arbeitsblatt, auf dem detailliert aufgelistet wird, wie sich die einzelnen Werte zusammensetzen. Die enthaltenen Daten des Arbeitsblatts sind im Falle einer Kontrolle der Dokumentationspflicht ausreichend.

 

 

Hier sind alle geleisteten Arbeitszeiten, mit Datum, Beginn & Ende, Pause, Stunden-Summe, Arbeitsbereich der Arbeitszeit, Stundenlohn, sowie Zuschlagsbereiche in Stunden aufgelistet.

Alle Abwesenheiten werden mit dem zugehörigen Datum und Grund aufgelistet. Ist ein Stundenlohn hinterlegt, wird auch der Wert der abwesenden Stunden in Geld berechnet.

Im unteren Bereich werden die Zuschläge summiert aufgelistet und mit der entsprechenden Stundenanzahl multipliziert.

Wie in der Zusammenfassung, wird auch auf diesem Blatt die Berechnung des Bruttoauszahlungsbetrages einzeln aufgelistet.

2 Export ohne Arbeitszeitkonto

Bei diesem Export werden SOLL und IST laut Arbeitszeitkonto in EUR sowie eingetragene Ausgleiche nicht angezeigt. Beim Export ohne Arbeitszeitkonto lässt sich "Abweichender Abrechnungszeitraum" wählen.